Konzertpianist

images

In den letzten Jahren Mitwirkung als Solopianist in Konzertsälen und Theatern in Katalonien und Frankreich, sowie als Konzertpianist gemeinsam mit Orchestern wie z.B. die Orquesta Camerata Sant Cugat in Barcelona und die Jove Orquestra de Figueres in Girona.

Außerdem Mitwirkung als Solopianist bei der Einspielung von Filmusiken für preisgekrönte Filme wie z.B. Eine Perle Ewigkeit von Claudia Llosa, Goldener Löwe als bester ausländischer Film auf der Berlinale 2009, und Elisa-K von Judith Colell und Jordi CadenaSonderpreis der Jury beim 58. Internationalen Filmfestival von San Sebastián.

IMG_0048

Presse

23. Februar 2018

„Spanische Klänge in Harmonie“

BLUDENZ „Eine wunderbare Stimme, ein schöner Abend mit Musik, die glücklich macht“, schwärmte Tatiana Titova von der Soiree der katalanischen Sopranistin Maria Ponsati Romero vergangenen Freitag in der Remise. Die Sopranistin wurde von ihrem Mann, dem Pianisten Samuel Scott, am Klavier begleitet, der übrigens auch mit einem Solo-stück überzeugte.

Gelungene Auswahl

Die beiden Musiker ergänzten sich dabei kongenial. Die Auswahl der Lieder erwies sich als sehr gelungen. So sagte die Kabarettistin Simone Höller-Geiger, eine Stimme aus dem Publikum: „Es sind zeitlose, klassische Stücke, die hier zur Aufführung gekommen sind. Eine tolle Mischung.“ Christiane Schwald-Pösel moderierte gekonnt durch den Abend und gab Einblicke in die Lebenswelten der Komponisten, deren Lieder zur Aufführung kamen. Zudem übersetzte sie einzelne Textstellen, was einem breiteren Verständnis des Dargebotenen diente.

Das überaus zahlreich erschienene Publikum zeigte sich jedenfalls begeistert. So sagte Fehér Ildikó: „Die Künstler harmonieren sehr gut, das ist deutlich spürbar. Außerdem finde ich es sehr bereichernd, dass die Texte erläutert wurden. Es war ein ganz besonderer Abend mit traditionellem spanischen Liedgut, was in Vorarlberg eine Seltenheit ist.“ Auch Christian Mathis, Direktor der Musikschule Walgau, war voll des Lobes: „Emotion, gepaart mit Können und Sympathie hat uns einen unglaublichen Abend beschert. Ich bin sehr stolz, dass beide Musiker bei uns an der Musikschule unterrichten.“ BI

https://heimat.vn.at/bludenz/2018/02/27/spanische-klaenge-in-harmonie.vn

Scott-Ponsatí

31. Oktober 2015

„Hana Akiyama und Samuel Scott Serrano im Depot K.“

Unter dem Titel „Märchen und Musik“ wird das Klavier-Duo Akiyama-Scott die populäre und weltbekannte „Nussknacker-Suite“ Op. 71a von P.I. Tschaikowsky sowie den lustigen und ironischen „Karneval der Tiere“ von C. Saint-Saëns aufführen. Begleitet wird das Konzert von Bildern und Rezitationen.

http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/kultur/klassik/hana-akiyama-und-samuel-scott-serrano-im-depot-k

113092808-p-590_450

15. März 2015

„Durch die spanische Musikgeschichte“

Maria Ponsati und Samuel Scott begeistern als „Duo Unison“ die Zuhörer im Gundelfinger Rathaus.

GUNDELFINGEN. Einen unterhaltsamen musikalischen Abend durften Zuhörer am Sonntagabend in Gundelfingen erleben. Die Sopranistin Maria Ponsati und der Pianist Samuel Scott, die zusammen das Duo Unison bilden, erfüllten auf Einladung des Kunstvereins das Foyer des Rathauses mit spanischer Luft und außergewöhnlich schönen Klängen.

Wunderbar mit „Anda, jaleo! – Auf zur wilden Jagd“ überschrieben, holte die Sopranistin Maria Ponsati musikalisch spanisches Temperament in das gut gefüllte Rathausfoyer. Auch von Maultiertreibern und jungen Maurinnen handelten die alten spanischen Volkslieder, die von der Sopranistin mit ihrer klaren, kräftigen Stimme vorgetragen wurde.

Beide, Maria Ponsati und der Pianist Samuel Scott, stammen aus dem spanischen Barcelona und sind ausgebildete Berufsmusiker. An der Hochschule für Musik in Freiburg und auch am Königlichen Konservatorium in Brüssel erweitern sie gegenwärtig ihre Masterstudien in Gesang und Klavier. Ein feines Programm hatten die beiden Profimusiker geflochten, in dem die charmante Sängerin, die am Sonntag ihren Geburtstag feierte, mit ihren stimmlichen Qualitäten nicht geizte. Virtuos und wohl timbriert spazierte sie durch die musikalische spanische Geschichte mit „Tonadillas“ oder „Combat del somni“. Die „Cinco canciones negras (Fünf schwarze Lieder) waren im Wohlklang nicht zu übertreffen. Zum Abschluss gab es Liebeslieder von Eduard Toldra (1895-1962), bei denen Scott beherzt in die Tasten griff und Ponsatis Sopran zu kraftvoller Fülle anwuchs. Mit zwei virtuos gespielten Klaviersoli konnte Scott zudem die Gäste begeistern. Klar, dass diese eine Zugabe forderten – und bekamen.

Badische Zeitung Sonntag, 01. November 2015

http://www.badische-zeitung.de/gundelfingen/durch-die-spanische-musikgeschichte–101991815.html

101991811-p-590_450

Über Samuel Scott

images

Beginn der musikalischen Ausbildung im Alter von 6 Jahren. Abschluss des Klavierstudiums am Konservatorium des Opernhauses El Liceo von Barcelona (Spanien) bei der Professorin Margarita Serrat, einer direkten Schülerin von Monique Deschaussées.  Seine musikalische Ausbildung wird beratend unterstützt von den Dozenten Benjamí Santacana, András Kemenes, Emmanuel Ferrer-Laloë, Jun Kanno und Wolfram Rieger.

Gleichzeitig erlangt er im Jahr 2002 das Lehrerdiplom im Fachgebiet Musikpädagogik an der Universidad Autónoma de Barcelona.

Foto 2012

In den letzten Jahren Mitwirkung als Solopianist in Konzertsälen und Theatern in Katalonien und Frankreich, sowie als Konzertpianist gemeinsam mit Orchestern wie z.B. die Orquesta Camerata Sant Cugat in Barcelona und die Jove Orquestra de Figueres in Girona. Begleitpianist des katalanischen Chorverbandes Secretariat de Corals Infantils de Catalunya (SCIC) beim Festival Europa Cantat Junior Nevers 2008 (Frankreich) und bei anderen Jugend- und Berufschören. Außerdem Mitwirkung als Solopianist bei der Einspielung von Filmusiken für preisgekrönte Filme wie z.B. Eine Perle Ewigkeit von Claudia Llosa, Goldener Löwe als bester ausländischer Film auf der Berlinale 2009, und Elisa-K von Judith Colell und Jordi CadenaSonderpreis der Jury beim 58. Internationalen Filmfestival von San Sebastián.

Im Bereich Oper bearbeitete er mehrere Opern für Soloklavier, z.B. L’Elisir d’Amore von Gaetano Donizetti und Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck im April 2010 im Teatre Sagarra de Santa Coloma de Gramenet, Barcelona.

Im Bereich Lied nahm er im Sommer 2010 am Wettbewerb Juventudes Musicales de Girona im Konzerthaus von Girona mit Wort von Schumann teil, wobei im Rahmen des Tox&Clàssic-Konzertzyklus‘ Duette für Mezzosopran und Sopran aus Spanische Liebeslieder, der gesamte Maria Stuart-Liederzyklus und einige Lieder aus dem Myrthen-Liederkreis vorgetragen wurden. Anschließender Auftritt im Konzertsaal Can Roig i Torres in Santa Coloma de Gramenet, Barcelona.

Derzeitige Tätigkeit im Duo mit der Sopranistin Maria Ponsatí. Gemeinsame Teilnahme am Liedkurs von Wolfram Rieger, welcher vom spanischen Verband Juventudes Musicales de España organisiert wurde. Im Rahmen dieses Kurses Vortrag von Werken von Liszt und Brahms an der katalanischen Musikhochschule Escuela Superior de Música de Cataluña (ESMUC).

Im Studienjahr 2012-13 wurde er vom Königlichen Konservatorium Brüssel als Teilnehmer der Internationalen Meisterkurse für Lied mit den Dozenten Udo Reinemann, Peter Schreier, Michel Tranchant, Jaroslav Mrazek, Harmut Holl, Mitsuko Shirai und Joseph Breinl ausgewählt.

_MG_1915

Klavierbegleiter

images

In den letzten Jahren Mitwirkung als Solopianist in Konzertsälen und Theatern in Katalonien und Frankreich, sowie als Konzertpianist gemeinsam mit Orchestern wie z.B. die Orquesta Camerata Sant Cugat in Barcelona und die Jove Orquestra de Figueres in Girona. Begleitpianist des katalanischen Chorverbandes Secretariat de Corals Infantils de Catalunya (SCIC) beim Festival Europa Cantat Junior Nevers 2008 (Frankreich) und bei anderen Jugend- und Berufschören.

Im Bereich Oper bearbeitete er mehrere Opern für Soloklavier, z.B. L’Elisir d’Amore von Gaetano Donizetti und Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck im April 2010 im Teatre Sagarra de Santa Coloma de Gramenet, Barcelona.

img_0811 copia

Im Bereich Lied nahm er im Sommer 2010 am Wettbewerb Juventudes Musicales de Girona im Konzerthaus von Girona mit Wort von Schumann teil, wobei im Rahmen des Tox&Clàssic-Konzertzyklus‘ Duette für Mezzosopran und Sopran aus Spanische Liebeslieder, der gesamte Maria Stuart-Liederzyklus und einige Lieder aus dem Myrthen-Liederkreis vorgetragen wurden. Anschließender Auftritt im Konzertsaal Can Roig i Torres in Santa Coloma de Gramenet, Barcelona.

Derzeitige Tätigkeit im Duo mit der Sopranistin Maria Ponsatí (duounison.wordpress.com). Gemeinsame Teilnahme am XVI Liedkurs von Wolfram Rieger, welcher vom spanischen Verband Juventudes Musicales de España organisiert wurde. Im Rahmen dieses Kurses Vortrag von Werken von Liszt und Brahms an der katalanischen Musikhochschule Escuela Superior de Música de Cataluña (ESMUC).

Im Studienjahr 2012-13 wurde er vom Königlichen Konservatorium Brüssel als Teilnehmer der Internationalen Meisterkurse für Lied mit den Dozenten Udo Reinemann, Peter Schreier, Michel Tranchant, Jaroslav Mrazek, Harmut Holl, Mitsuko Shirai und Joseph Breinl ausgewählt.

mg_1885 copia

 

Musikpädagoge

images

Nach Erlangung des Lehrerdiploms im Fachgebiet Musikpädagogik an der Universidad Autónoma de Barcelona ist er über 10 Jahre lang an verschiedenen Musikschulen in Barcelona als Klavierdozent tätig, u.a. an der  L’Escola de Músics & JPC und Musicant. Während dieser Zeit des Reifens und Erfahrens wird es ihm immer wichtiger, mit Studierenden und Pianisten aller Altersstufen zu arbeiten und ihnen Wege aufzuzeigen, das Wesen der Musik unmittelbar zu erleben.

potencial_huma_07_10_2011

Im Jahr 2008 entdeckt er den musikpädagogischen Ansatz von Edgar Willems, der ein anderes Verständnis des Musikunterrichts ermöglicht und weit über die strenge mechanische Lehre hinausgeht. Daraufhin setzt er seine Studien in diese Richtung fort und erlangt das Pädagogisches Diplom der Musikausbildung Willems®.